Markendehnung: demnächst kann man den FC Bayern löffeln….

by Alessandro on 9. März 2012

Mein Sohn ist 9 Jahre alt. Er ist in München geboren und seitdem er das Spiel mit dem runden Ball versteht, ist er Fan des FC Bayerns.

Leider isst mein Sohn so gut wie keine Milchprodukte. Deswegen freue ich mich als ernährungsbewusster Vater so sehr über die Einführung der neuen Ehrmann Sorte “FC Bayern München” (Fotoquelle: W&V, copyrights Ehrmann). Könnte das meine Rettung sein? Gelingt es mir ab März meinen Sohn davon zu überzeugen, seine Liebe für seinen Verein erneut unter Beweis zu stellen indem er regelmäßig sich für die Erdbeere, Himbeere oder Kirsche als Geschmacksvariante des neuen FC Bayern Ehrmann Joghurt entscheidet? Ich bin gespannt.

Allerdings aus Markensicht betrachte ich diese Produkteinführung etwas kritischer. Zweifellos gehört Bayern München zu den bestgeführten Fußball-Marken der Welt. Deswegen überrascht es mich nicht, dass der FC Bayern der einzige deutsche Verein unter den Top 10 der reichsten Vereine der Welt ist.  Aus Markensicht ist auch das Engagement von Ehrmann beim FC Bayern zweifellos sinnvoll. Beide Marken vereinen nicht nur ihre Herkunft, sondern auch geteilte Werte wie Tradition oder hoher Anspruch an Qualität.

Aber kann eine so erfolgreiche Marke wie der FC Bayern ihren Namen auf ein Joghurt übertragen, ohne dabei ihren Markenkern zu verwässern? Sicherlich eine strittige Frage. Für die einen ist der Marken/Produkt Fit gewährleistet: Bayern assoziiert man mit Natur,  Qualität und Stolz auf die Herkunft.  Das sind sicherlich Begriffe die sich auf Joghurt und auf die Marke Ehrmann sehr gut übertragen lassen.

Auf der anderen Seite kann man auch argumentieren, dass Joghurt als Produktkategorie nur bedingt zu einigen der Markenwerte passt, die man mit dem FC Bayern assoziiert (Ehrgeiz, Charakterstärke, Leidenschaft, Selbstbewusstsein).  Und wenn der FC Bayern ein Joghurt wäre, dann würde ich die kätzerische Frage stellen: muss es ein fruchtiger Joghurt sein (mir ist klar, dass der fruchtige Joghurt bei weitem die meistverkauften Sorten sind) oder wäre der Fit nicht höher gewesen, wenn man sich für die körnigere Variante mit der “Ecke” (und Kanten) entschieden hätte.

Es ist abzuwarten, ob diese Idee den Fans schmecken wird. Genauso unklar ist, ob das Markenimage vom FC Bayern von dieser Initiative profitieren wird (mich würde eure Meinung zu diesem Thema sehr interessieren). Fest steht, dass viele Fans Harley Davidson damals den Rücken kehrten als die Marke Sportsocken und Düfte auf den Markt brachte.

8 comments
leanderwattig
leanderwattig

Ich bin ja Werder-Fan und da läge der Fit nahe: Fischprodukte ;)

VMausK
VMausK

@Grey_Ger Ich find es gut, es sollte nur auch #1FCKoeln, Leverkusen und Dortmunder Jogurt geben. #marken #fcb #ehrmann #joghurt

MikeSchnoor
MikeSchnoor

@Grey_Ger Schon ekelig... Ein #Bayern Joghurt, der nach schweißigen, haarigen Männerkörpern schmeckt? #ehrmann #fcb #fcbayern

GREY_Blog
GREY_Blog moderator

 @leanderwattig Ja oder eben ein kühles herbes und natürlich grünes Kaltgetränk ;) Aber im Ernst: Alternative Energien wären auch ne Möglichkeit.

Grey_Ger
Grey_Ger

@vmausk dann haben wir ja fast die bundesliga im kühlregal ;)

Grey_Ger
Grey_Ger

@mikeschnoor die Frage ist halt, ob es der Marke gut tut, das sie jetzt auch als Joghurt an den Start geht. #fcb #ehrmann #joghurt

VMausK
VMausK

@Grey_Ger So fühlen sich aber keine Fans vor den Kopf gestoßen. Sonst könnte es sein das #Ehrmann an Kunden verliert.

MikeSchnoor
MikeSchnoor

@Grey_Ger Wenn ich dabei schon an muffigen Joghurt denke, tut es weder den #Bayern #fcb #fcbayern noch der Melkmaschinerie von #ehrmann gut.

Previous post:

Next post: