Social Media Guidelines

Die Social Media Guidelines von GREY sind öffentlich zugänglich, downloadbar und kommentierbar. Künftig werden die Guidelines in regelmäßigen Abständen auf ihre Aktualität überprüft.

Wir freuen uns auf Euer Feedback.

6 comments
Bertram Simon
Bertram Simon

Hallo Johannes,

danke für das Feedback. Ich hatte mir eure Guidelines angeschaut und finde sie sehr gut. Die Guidelines sind kurz und knapp gehalten (was gut ist, weil keiner will ein Telefonbuch lesen will). Dadurch gibt es aber auch Spielraum.

Fiktives Beispiel

Wenn z. B. jemand behauptet, dass XHTML (meinetwegen auch Flash oder eine andere Technik) nicht der aktuellste Standard ist und eurer letztes Webprojekt damit erstellt wurde, hat er nicht unrecht und verstößt nicht gegen die Guidelines.

Ihr hattet eure Gründe für XHTML, vielleicht aber auch nicht(was durchaus legitim ist). Durch den Beitrag kommt ihr auf jeden Fall in Zugzwang. Antwortet ihr nicht, steht ihr als rückständig dar. Antwortet ihr, wirkt es wie eine Verteidigung und der nachfolgende Disput vermüllt die Timeline. Löscht ihr den Tweet, macht ihr einen wahrheitsliebenden Kritiker mundtot und werdet an anderer Stelle von ihm kritisiert.

Wenn ich dich richtig verstanden habe, klärt ihr solche Fälle im Zweifel im Team. Oder?

Liebe Grüße

Bertram

Bertram Simon
Bertram Simon

Hallo GREY-Team,

danke für das Teilen der Guidelines. Mich würde interessieren, wie ihr mit unerwünschten Stimmen von außen umgeht. Unerwünscht im Sinne von kritisch, beleidigend, Behauptungen, trolling oder ähnliches. Das kann ich den Guidelines nicht entnehmen (was wahrscheinlich ein gutes Zeichen ist).

Viele Grüße aus Wuppertal

Bertram Simon / Agentur Simon

Martina Doherr
Martina Doherr

Hallo, liebes GREY-Team!
Wir möchten euch gerne zu den gelungenen Guidelines beglückwünschen. Diese Richtlinien sind ein logischer Schritt, der eure gesamte Online-Kommunikation konsequent abrundet. Danke an dieser Stelle auch für das nette Interview mit Johannes Lenz am 18.08.2010 zum Weg der Agentur ins Social Web, in dem wir die nun veröffentlichten Guidelines bereits angekündigt hatten. (http://ow.ly/382YX ) Alles Gute weiterhin & Grüße aus München von DFKOM!

Johannes
Johannes

Hallo Bertram,

ja das hab ich ja gesehen, daß Du Dir die Guidelines angeschau hast ;)

Was Dein fiktives Beispiel angeht: Egal wie man auf so einen Kommentar reagiert, jeder hat darauf seine eigene Perspektive der Interpretation. Letztlich entscheidend ist aber das man angemessen reagiert. Kommt ein solcher Kommentar via Twitter oder hier im Blog reagieren wir darauf. Und im vorliegenden Fall würde ich beispielsweise die Kritik an die entsprechende Ansprechperson intern weiterleiten und nach Klärung zurückspielen. Letztlich entscheidend ist, daß das Angebot zum Austausch auch realisiert wird.

Viele Grüße

Johannes

Johannes
Johannes

Hallo Bertram,

danke für Deinen Kommentar und Deine Frage.

Zunächst einmal freuen wir uns über Feedback und das schließt selbstverständlich Kritik mit ein. Den Umgang mit ihr versuchen wir offen zu führen. Für das GREY Blog haben wir die Kommentarrichtlinien unter http://blog.grey.de/blog-guidelines/ veröffentlicht. Übrigens: Unter Punkt 6 in den Social Media Guidelines findest Du: "Lass Dich im Social Web nicht provozieren - wenn Du nicht weißt, wie Du reagieren sollst, bitte einen Kollegen um Rat."

Als Leitplanken für einen bewussten Umgang im Social Web als Mitarbeiter eines Unternehmens, in diesem Fall GREY, sind die Guidelines als Einstieg absolut ok. Und klar: Spam gibt es mit uns genauso wenig wie diskriminierende Kommentare.

Viele Grüße

Johannes

jlenz
jlenz

Dank Dir Tina!

Es geht vorwärts und wir werden sie in regelmäßigen Abständen auf Ihre Aktualität prüfen. Vielen Dank nocheinmal für das Update im Interview vom August.

Viele Grüße aus Düsseldorf

Johannes