Ein Jahr bei GREY. Mein Rückblick.

by admin on 20. Juni 2013

_MG_0388xx Vor ziemlich genau einem Jahr betrat ich zum ersten Mal den Platz der Ideen als Angestellter von GREY.

Als Agenturfrischling war ich sehr gespannt darauf zu sehen, wie Werbung in ihrer professionellsten Form funktioniert. Zwar habe ich vorher schon Erfahrung im digitalen Bereich sammeln können, aber ich kannte die „klassische Werbung“ nur aus der Theorie. Wie ich es bereits erahnen konnte, ist es ein langer Weg bis ein Plakat oder ein TV-Spot das Publikum erreicht. Diese Facetten habe ich versucht in unserem Blog zu präsentieren.

Ich möchte euch hier gerne einen kurzen Einblick geben über die Dinge, die ich bisher mitnehmen konnte.

1. Alles fängt mit der richtigen Anbahnung beim „potentiellen“ Kunden an. Oftmals muss man auch den unkonventionellen Weg gehen, um die gewünschte Aufmerksamkeit zu bekommen. Denn die Marketingleiter hören täglich, dass die anrufende Agentur die Beste sei. ;-)

2. Gute Werbung/Markenführung basiert auf einem fundierten Consumer-Insight. Erst anschließend folgt die kreative Idee. Wir bei GREY glauben daran, dass eine starke Marke ein gutes Fundament braucht, um langfristig im Markt zu bestehen. Famous und Effective eben!

3. Integrierte Markenkommunikation. Jeder spricht davon. Jede Agentur und Marke hat oder besser gesagt „sollte“ mittlerweile diesen Anspruch haben. In der Umsetzung hapert es oftmals noch an verschiedene Stellen. Doch daran wird gearbeitet. Auch bei uns. Noch integrierter zu werden. Das digitale Denken als Grundvoraussetzung zu betrachten und die technologischen Fortschritte noch weiter für erfolgreiche Markenkommunikation zu nutzen.

4. Ein großes Schiff wie GREY lebt von den einzelnen Mitarbeitern. Von denjenigen, die täglich bereit sind die Unternehmenskultur und den dazugehörigen Anspruch an unsere Arbeit in die weite Welt zu tragen. Den Mitarbeitern Mut zu machen, für Ihre Arbeit zu kämpfen. Nicht immer nur das zu sagen, was gerne gehört wird, sondern auch das zu sagen, was gesagt werden muss. Auch beim Kunden!

Aus meiner Sicht gibt es keine spannendere und komplexere Arbeit, als die in der Werbung. Ich kenne keine Branche, in der mehr Bereiche an einem Tisch sitzen, um Konzepte zu entwickeln. Wo fundiertes Wissen auf „Rumspinnerei“ trifft und diese dann auch noch wertvolle Früchte trägt. Die verschiedenen Konstellationen bei jedem neuen Projekt, machen das Arbeiten so abwechslungsreich.

Gerne möchte ich euch noch tiefere Einblicke in unsere Arbeit geben.
Was interessiert euch am meisten? Worüber würdet ihr gerne noch mehr erfahren?

0 comments

Previous post:

Next post: