Singapur is calling!

by Johannes on 13. Oktober 2010

GREY Worldwide ist ein weltweites Agenturnetzwerk. Das bedeutet: Internationalität. Diese wiederum nutzt zurzeit Andreas Fischer, Account Executive bei GREY Worldwide in Frankfurt/Main, für einen halbjährigen Aufenthalt bei GREY Singapur. Von dort aus wird er künftig hier im GREY Blog hin und wieder berichten. Aber wie es dazu kam, das Andy auszog, die Weiten Asiens zu erkunden, dass lest am besten selbst im Post von Sven Schiefer:

Wir schrieben das Jahr 2008!

Der erfolgreiche Start ins Jahr ermöglichte uns Frankfurtern das Team auf zu stocken. Irgendwann im Mai kam Christian Henkes auf mich zu und steckte mir – „Ich kenn da Jemanden bei ner anderen, hier nicht erwähnenswerten, Agentur. Autoerfahrung und ein guter Typ.“ Das erste was ich dachte und dann auch sagte – „ Wenn wir uns für ihn endscheiden, dann wird das hier aber kein Party Büro!!!“ Ausgesprochen war es, aber innerlich dachte ich nur GEFÄHRLICH!!!

WIR haben Andreas “Andy” Fischer eingeladen und was passierte – die Chemie stimmte und das auf beiden Seiten. Tatsächlich habe ich im Gespräch auch das Partythema angesprochen und die Antwort – „Keine Sorge, das wird nicht passieren!“ Es sollte sich bestätigen – nicht immer, aber… Dann ging es schnell – Zusage, Vertrag und Umzug vom Rhein an den Main. Sein erster Aufschlag war dann doch eine Mega Party, aber die dann auch samt Kunde und Team.

Vom Rhein an den Main.

16.07.2008 war dann sein erster Arbeitstag. Noch etwas schüchtern, was sich schnell legte, eroberte er schnell das TEAM und nicht nur das! SEAT schloss ihn auch ziemlich schnell ins Herz und das ist nicht miss zu verstehen – so isser eben unser Kunde.

Bei einem ersten Gespräch mit Andy in jener Woche erwähnte er beiläufig, dass er in den nächsten Jahren gerne einmal für 6 Monate zu einer GREY Agentur ins Ausland möchte um sich auf der sprachliche Seite, aber auch anderen Eindrücken,  weiterbilden wolle.

KLAR – kein DING – doch im tiefsten Inneren sachte ich mir – „Hoffentlich vergisst er es“. Nix da, was er sich in den Kopf setzt – macht er auch – und womit, mit Recht! Frühjahr 2010 war es dann soweit und meine Hoffnung…- naja Ihr wisst schon.

WIR packten es an.

Angedachtes Ziel von ihm fürs Ausland und Sprache und ggf. Strategie und und und… GUT dachte ich, dann packen wir ihn zu Atletico (Spanisch / Englisch lernen, aufmotzen) und auf SEAT und er demnach nicht soweit weg von uns, aber erstens kommt es wieder anders und zweitens als man denkt…

ER wollte weit weg! GUT, Singapur – YUP!

Also gingen wir einen 6-monatigen Kampf mit den Kollegen in Singapur ein… Zeugnisse in Englisch und das Original von den jeweiligen Schulen etc., 360Grad Gesundheitschecks, Behördengänge, Arbeitserlaubnis und und und… Aus dem Ziel von ihm 01.11. wurde der 06.10. Bis zum 01.10. hatte er noch keinen Vertrag, denn der finale Arztbericht fehlte den Herrschaften…

ER geht wirklich!

Dann funktionierte es doch noch pünktlich! Insgeheim hatten wir immer noch die Hoffnung er würde keine Zusage bekommen, doch als sie endlich da war, waren wir ALLE und speziell für ihn HAPPY… Nach einem letzten Beisammensein mit Pizza und Pasta, gings Heim zum packen! Am 04.10. gings auf die Reise fast ans andere Ende der Welt… Gut angekommen und jetzt schon etwas ans Klima gewöhnt, wurde er seinem Team vorgestellt und gut aufgenommen…

ANDY – have fun und lern fleissig… Am 06.04.2011 bisse ja wieder da!

Alles Liebe und Gute
Deine Frankfurter Truppe!!!

P.S.: Andy, WIR freuen uns von DIR zu hören!

Zur Person: Sven Schiefer ist Director Client Services bei GREY Worldwide in Frankfurt/Main.

0 comments

Trackbacks

  1. [...] zu erleben, wie vernetzt GREY Germany international ist. Zeugnis dessen ist nicht nur, daß etwa Mitarbeiter für ein halbes Jahr von Frankfurt nach Singapur wechseln können, sondern auch, daß Mitarbeiter, die wie im Falle von James englischer Herkunft sind, in [...]

  2. [...] knapp zwei Wochen bloggten wir darüber, daß unser Kollege Andy aus Frankfurt/Main einen halbjährigen Aufenthalt [...]

Previous post:

Next post: