dmexco 2011 in Köln – Tag 1

by Johannes on 21. September 2011

Der erste Tag der dmexco 2011 in Köln begann mit viel Wartezeit, die man brauchte. Beim Zugfahren etwa und wohl auch beim Einlass. Klar, das der Andrang am ersten Tag groß ist. Ein Blick auf Twitter zeigte gleich am morgen, das richtig viel los war. Und dann ab ins Getümmel und erst einmal Überblick verschaffen. Und das eine oder andere Panel besuchen…

Die Onlinesuche in Zukunft

Das Panel The future of Search – Performance media only or integral part of your communication plan? war mittags in der Debate Hall. Von unserer Seite war Christian Hupertz, CEO GREY Worldwide Düsseldorf, mit von der Partie. Weitere Diskutanten waren u.a. Lars Lehne, Country Director Agency, Google.

Tenor der Runde: Die Suche wird nach Ansicht von Google künftig 3 Faktoren favorisieren: Den Ort (Location), den (persönlichen) Kontext (Context) und das Soziale (Google Plus). Die derzeitige Suche bietet nur graduell die Möglichkeit, Branding zu betreiben, so Christian Hupertz. Für den Markenaufbau und das Bewusstsein für die Marke, im Grunde alles, um eine Marke zu dem zu machen, wa sman heutzutage darunter versteht, taugt die reine Suche nicht. Noch nicht, wie alle Teilnehmer de sPanels festhielten. Denn die Suche über welche Suchmaschine auch immer bietet zunehmend Möglichkeiten dafür. Alleine der Dreiklang von Google kann, wenn man drüber nachdenkt, Einiges für Marken in Zukunft bewirken.

Video-Werbung in Zukunft

Das Panel Debate Video Advertising: The Saving Grace of Advertising but what’s next? war am Nachmittag ebenfalls in der Debate Hall. Teilnehmer waren u.a. Thomas De Buhr, Director of Media Solutions YouTube & Display, Google, Dirk Ploss, Online Marketing Otto Group, Carsten Schmidt, Chief Officer Sports, Ad Sales & Internet, Sky Deutschland und Jean-Pierre Fumagalli, CEO smartclip.

Tenor der Runde: Video Werbung, so Fumagalli, müsse im Kontext des Gesamtmarktes TV gesehen werden. Thomas De Buhr ergänzte, das der Content in der digitalen Welt nun mal anders konsumiert wird als noch in der Zeit, als analog hoch im Kurs stand. Interessant: Dirk Ploss sprach für die Otto Group und stellte fest, das man eigenen Formate fürs Netz produziere, die ihre Zielgruppe finden. Sky speist jährlich 4.000 Videos ins Netz ein und kooperiert mit Bild.de und UIM (Web.de etc.), was die Nutzung und Verwertung des eigenen Contents angeht. Einig war man sich, das der Content an das jeweilige Medium angepasst werden müsse. Eine Verlängerung von TV auf Online sei nicht mehr zeitgemäß. Bei der Otto Group etwa ist es noch nicht der Fall, dass genügend Reichweite erzielt werde, aber man könne sicher sein, dass der Online-Versandhändler die Entwicklung genauestens beobachte. Zurzeit bringt Video Advertising eine Ergänzungsreichweite, die wichtig sei. Zukünftig wird auch Social Media die “Search” relevanter machen und den guten und kontextuell relevanten Content nach vorne bringen. Insgesamt ein interessantes Panel, das gezeigt hat, dass Webvideo immer stärker in den Fokus von Unternehmen rückt.

Morgen werden wir wieder vor Ort sein und dann das eine oder andere Videointerview führen ;)

0 comments

Trackbacks

  1. [...] und letzte Tag der dmexco 2011 in Köln stand ganz im Zeichen des Networkings. Nachdem wir am ersten Tag den Fokus eher auf Panels gelegt hatten, war am Donnerstag primär Networking [...]

  2. [...] OMClub, Grey (Tag 1, Tag 2), Sean (lesenswert auch wegen der Seminar-Berichte), Netzagenten, Gerald (Fotos auch bei [...]

  3. [...] der dmexco 2011 in Köln.Wie Ihr ja lesen konntet, war GREY vor Ort. Dazu habe ich sowohl für  Tag 1 als auch für Tag 2 (inkl. Video mit Lars Lehne, Google) die Eindrücke im GREY Blog beschrieben. [...]

Previous post:

Next post: